Wer löscht in Aubing wenn’s brennt?

Die dritten Klassen besuchen die Feuerwache 6 in Pasing

 

Im Februar und März lernten die dritten Klassen im Heimat- und Sachunterricht, dass das Feuer für den Menschen sowohl ein Freund, als auch ein Feind sein kann. In verschiedenen Versuchen fanden wir heraus, dass Feuer zum Brennen Sauerstoff, Brennstoff und eine bestimmte Entzündungstemperatur braucht. Außerdem stellten wir fest, dass manche Stoffe leicht brennen und andere nicht brennen können.

Am 12.03.2018 war es dann endlich so weit. Nachdem wir im Unterricht so viel über das Feuer gelernt haben, besuchten wir nun die Feuerwache 6 in Pasing. Dort arbeiten die Feuerwehrmänner und -frauen, die bei einem Brand unsere Schule oder unsere Wohnungen in Aubing löschen würden. Wir erfuhren, dass die Feuerwehr vier wichtige Aufgaben hat: Löschen, Schützen, Retten und Bergen. Wenn es wirklich brennt, ist es außerdem wichtig am Telefon alle nötigen Informationen, wie den Namen, den Ort und die Anzahl der verletzten Personen zu nennen. Der Feuerwehrmann Steve zog für uns die komplette Ausrüstung eines Feuerwehrmannes an. Wir konnten sogar hören, wie Steve durch die Atemschutzmaske Luft aus der Sauerstoffflasche ansaugte und atmete. Das klang wirklich anstrengend. Außerdem war ihm unter seinem Schutzanzug ganz schön warm.

Danach durften wir noch alle Einsatzfahrzeuge eines großen Löschzuges ansehen. In einem Wagen durften wir sogar sitzen und uns genauer umsehen. Während wir in der großen Garage mit allen Fahrzeugen standen, bekamen wir einen echten Feueralarm und eine Durchsage an alle Feuerwehrmänner mit.

Besonders gut gefielen uns auch die Rutschstangen, an denen die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen bei einem Einsatz runterrutschen um besonders schnell zu sein und sich nicht zu verletzen.

Nach dem Rundgang durften wir ein paar Feuerwehrmännern noch Fragen stellen.

Vielen Dank an Stephan, Steve, Maxi von der Feuerwache 6 in Pasing. Der Tag bei euch war sehr interessant!

 

Klasse 3a, Klasse 3b, Klasse 3c

 

 

 

 

Nun geht sie los, unsere Polonaise...

Am Faschingsfreitag zog ein bunter Gaudiwurm durch die Grundschule an der Gustl-Bayrhammer-Straße in die Turnhalle.

Dort präsentierten zahlreiche Schüler und Schülerinnen mit Showeinlagen ihr tänzerisches Talent und die Ergebnisse der vielfältigen Arbeitsgemeinschaften.

Beim gemeinsamen Abschluss war Pumuckl natürlich mittendrin.

Hinterher durften sich alle mit köstlichen Krapfen stärken, die der Elternbeirat spendiert hatte.

 

 

 

Unser Ausflug in die Grünholzwerkstatt

Wir, die Klasse 3a, machten am 31.01.18 einen Ausflug in die Grünholzwerkstatt des Spielhaus am Westkreuz. Alle haben sich um 7:55 Uhr getroffen und um 8:15 Uhr sind wir mit unserer Lehrerin Frau Zormaier, meiner Mutter und Milans Vater losgegangen. Mit dem Bus fuhren wir bis zur Haltestelle „Ravensburger Ring“, von da aus sind es nur wenige Schritte bis zum Spielhaus. Dort angekommen, durften wir als Erstes spielen und Brotzeit machen bis es um 9:00 Uhr endlich losging.

Uns wurde der richtige Umgang mit den Geräten zum Schnitzen und Drechseln erklärt und anschließend durften wir uns aussuchen, an welcher Station wir beginnen wollten. Beim Schnitzen schnitt sich meine Klassenkameradin gleich zweimal am gleichen Finger – aber nur ein kleines bisschen. Die Eltern und unsere Lehrerin haben gut aufgepasst, dass sich dein Kind verletzt. Ich machte mir einen Kerzenständer aus einem Stück Holz. Dazu musste ich drechseln und ein Loch in das Holzstück bohren. Andere haben eine Blumenvase gedrechselt oder einen Spazierstock geschnitzt. Manche machten auch Schiffe, Stifteboxen oder einen Hammer aus Holz.

Leider hatten wir nicht so viel Zeit, um alles fertig zu machen. Wir durften die Sachen mit nach Hause nehmen und konnten am nächsten Nachmittag nochmals in die Grünholzwerkstatt kommen. Allen hat der Besuch große Freude gemacht.

Von Sylvie S.

 

Ideenreichmobil - die Klasse Ü1 bastelt Hula-Hoop-Reifen

 

Anfang Februar durfte die Übergangsklasse zum zweiten Mal an einem Projekt des Ideenreichmobils teilnehmen: Wir bastelten eigene Hula Hoop-Reifen.

Zuerst wurde fleißig gesägt und abgemessen, um Reifen in der richtigen Größe zu fertigen. Anschließend verzierten wir die Reifen mit Klebestreifen in verschiedenen Farben.

Das Ausprobieren am Ende in der Turnhalle vor Ort machte große Freude. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Leitbild

Unsere Schule besuchen Kinder mit verschiedenem kulturellen und familiären Hintergrund. Diese Vielfalt bereichert unser tägliches Miteinander und unsere Schulgemeinschaft. (Leitbild)

 

Aktuelle Beiträge

01. September 2017
20. Mai 2016
01. August 2018