Hurra, hurra der Pumuckl ist da! - Ausflug ins Gärtnerplatztheater

 

Kurz vor den Faschingsferien am 26.Februar machten sich die gesamten Jahrgangsstufen 1 und 2 auf den Weg ins Gärtnerplatztheater.
Der Titelheld des Musicals "Pumuckl" ist allen Kindern der Schule längst ein Begriff - Gustl Bayrhammer, der den Meister Eder 
in der Kultserie spielt, ist ja nicht von ungefähr der Namensgeber unserer Schule. So waren alle gespannt, wie die Geschichte im Gärtnerplatztheater auf die Bühne gebracht wird.
Nach einer langen Anfahrt mit S-Bahn, U-Bahn oder Bus kamen alle acht Klassen wohlbehalten am Gärtnerplatz an. Das neu renovierte Theater zog schon durch die langen Gänge und nicht zuletzt durch den eindrucksvollen Zuschauerraum alle in ihren Bann. Die roten Samtsitze, der bewegliche Kronleuter und der riesige Vorhang steigerten die Vorfreude.
Das beschwingte Theater mit musikalischen Einlagen von einem live-Orchester krönte dann diesen Ausflugstag: Pumuckl, der freche Klabauter mit allerlei Blödsinn im Kopf, begeisterte sowohl die Kinder als auch die Lehrkräfte zwei Stunden lang. Auf dem Rückweg nach Freiham hörten die Passanten dann immer wieder singende Kinder („Hurra, hurra, der Pumuckl ist da“) durch die Straßen ziehen.
Ein rundum gelungener Tag, den unsere 3. und 4. Klässler dann Ende März erleben dürfen!

 

 

Streifzug durch Europa


In den vergangenen Wochen beschäftigen sich die Kinder der vierten Jahrgangsstufe in HSU mit dem Thema „Europa“.

Dabei setzte sich jedes Kind in der Schule eingehend mit einem europäischen Land auseinander, gestaltete hierzu ein Plakat mit den wichtigsten Informationen und präsentierte anschließend ein Referat über die neuen Erkenntnisse vor der eigenen Klasse.

Es wurden Muscheln aus dem letzten Urlaub von Kroatien oder ein handsigniertes Buch der schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren mitgebracht. Auf unserem Streifzug durch unseren Kontinent gab es zwischendurch kulinarische Kostproben, z.B. Pralinen (Belgien), Potica, ein traditioneller Nusskuchen (Slovinien), Apfel-Crumble (Großbritanien), Kourabiedes Amigdalou, ein Mandelgebäck (Griechenland), Crepes (Frankreich), …

 

In diesem Zusammenhang besuchten die Klassen die Spiel- und Lernwerkstatt LEO 61 zum Thema „Europa entdecken“. In einer Europakarte wurde markiert, aus welcher Region die Eltern der Schülerinnen und Schüler stammen. Mithilfe von Länderschubladen und allerlei Bastelmaterial entstanden durch Kinderhände kleine Länderschachteln im Streichholzformat, wurden Kekse in den Farben der Nationalflaggen kreiert und mit großen Holzpuzzleteilen musste überprüft werden, welches Land in welchem Part von Europa liegt bzw. von welchen Nachbarländern es umgeben ist.

Nun gibt es in den Klassen 4a, 4b und 4c einige Europa-Experten.

 

 

 

 

 

 

 

Ritter Rostig - ratlos

 

Am 16. Januar besuchte uns die Polizei mit ihrer Verkehrspuppenbühne und dem Stück "Ritter Rostig - ratlos".

Als Ritter Rostig einen vom Drachen Schmauch gestohlenen Goldschatz zurückholen will, gelangen beide durch ein Zeitloch in die Gegenwart. Bis es Ritter Rost gelingt, den Drachen zu besiegen und durch das Zeitloch zurückzukehren, lernen die Schul- und Vorschulkinder - ganz nebenbei - allerhand über richtiges Verhalten im Verkehr.

 

 

Rodelpartie der Klassen 4a und 4b

 Am 11. Januar nutzten die beiden vierten Klassen die perfekten Winterbedingungen, um am benachbarten Schlittenberg rodeln zu gehen. Mit Bobs, Popo-Rutschern oder Holzschlitten ging es rasant bergab. 

 

Die Klasse 4c auf dem Eis

 

Die Eisbahn im benachbarten Eispalazzo eines namhaften Möbelhauses war gleich zweimal für die Schulkinder der Klasse 4c frei. Jeweils am Mittwoch vor und nach den Weihnachtsferien tummelten sich auf dem Eis mehr als 20 Kinder unter der Aufsicht ihres Lehrers, vielen freiwilligen Klassenmüttern und den Pädagogikstudentinnen, die das ELLiS-Projekt in der Klasse betreuen.

Fast die Hälfte der Schüler hatte inzwischen eigene Schlittschuhe. Die anderen wurden vor Ort mit Leih-Schlittschuhen versorgt. Viele Kinder hatten inzwischen gelernt, sich ohne oft hinzufallen auf der Eisfläche zu bewegen. Und es bereitete ihnen viel Freude. 

Stolz berichteten einige Schülerinnen, was sie schon alles beim Toben auf der Eisfläche gelernt hatten. Das stellten sie dann auch gleich unter Beweis. Die jungen Schlittschuhläufer glitten teils mit hohem Tempo über das Eis, machten als Paare Drehungen oder spielten "Taxi", indem sie Mitschüler auf einem Eisbären durch die überdachte Halle transportierten.

 

 

Unser Leitbild

Unsere Schule besuchen Kinder mit verschiedenem kulturellen und familiären Hintergrund. Diese Vielfalt bereichert unser tägliches Miteinander und unsere Schulgemeinschaft. (Leitbild)